Fieber, Grünkohl, Stadtbumel

Bei dem derzetiigen Wetter ist es nicht verwunderlich das es auch dem eisbärigen Blindfisch mal erwischt. Kurioserweise war erst J., dann Sally und zum guten Schluss auch S. am husten und schniefen neuerdings kann man sich also virtuell anstecken (so kam es mir zumindest vor).

So kam es also das ich von Sonntag bis ca. Mittwoch mit leichten Fieber und Halsschmerzen flach lag. Am Montag zog ich mir vier Schichten an und schleppte mich zum Kochen. Wir haben Kartoffeln mit Grünkohl und Mettenten gemacht. Während wir auf J. warteten kam M. kurz vorbei obwohl sie Urlaub hatte, kuschelte sich an mich und meinte “Sie sind, aber warm” ich knurrte sie nur an und meinte “Ja, ich hab auch vier Schichten an und bin am Kränkeln”. Nach dem Essen sind M. und ich noch über den Weihnachtsmarkt geschlendert, waren im ein Euro Shop und bei Rossmann. Kaum saß ich im Bus rief J. mich an ob ich Zeit hätte. So kam es das ich mit dem Milchkannenexüress nach Hause fuhr, meinen Rucksack leerte, aufs Klo ging und kurz mit meiner Mutter telefonierte um dann zehn Minuten später wieder los zu laufen.

Wir trafen uns auf einen Kaffee und es ging wieder zurück nach Hause, ins warme Wohnzimmer und Bett da wo man hin gehört wenn man krank ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.