Weihnachtsfeier

Obwohl ich erst seit rund drei Wochen, bei dem neuen Träger bin, wurde ich schon zur diesjährigen Weihnachtsfeier eingeladen. Der Donnerstag war ein langer und anstrengender Tag. Vor der Weihnachtsfeier und dem leckeren Essen, stand noch ein Arzttermin. Aufgrund der vorliegenden Dringlichkeit bekam ich noch für diesen Monat, einen Termin beim Frauenarzt. Obwohl wir einen Termin hatten, saßen wir insgesamt eine Stunde im Wartezimmer und uns saß aufgrund der Weihnachtsfeier die Zeit im Nacken.

Die Ärztin war wirklich sehr nett und einfühlsam, hörte sich die ganze Vorgeschichte an und meinte dann „Am 15.11 begann Ihre letzte Blutung“, „Ja und bis zum 28.11 hab ich ausgeblutet“, B. guckt mich an und meint „ausgeblutet, du erzählst das so emotionslos“, „Tut mir ja leid, aber ich hab das inzwischen gefühlte 300 Mal erzählt“. Die Ärztin machte dann noch einen Ultraschall, allerdings ausführlicher, als der im Krankenhaus und meinte dann dass sie auf eine Gerinnungsstörung tippt. Deswegen mögchte sie gerne einen Test machen, dieser ist, aber nur zwischen dem 3. Und 5. Blutungstag möglich, wir werden sehen wann und ob ich blute.

Darüber hinaus muss ich noch einen Fragebogen für eine genetische/hormonelle Untersuchung im Hämaestologischen Zentrum ausfüllen. Dieses Zentrum befindet sich in einem Gebäude, an dem Krankenhaus, in dem ich Ende November lag. Im Vergleich zum Vorjahr und der Weihnachtsfeier vom Ex-Träger, war diese Feier total anders. Es war alles insgesamt recht entspannt, die Gruppe der Leute war wesentlich kleiner bis dahin das ich als Neuling von den Anderen total nett und herzlich aufgenommen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.