Stadtwerke vs Breitenbach

Die Stadtwerke ist nicht nur Strom-, Gas-, und Fernwärmenlieferant sondern, er ist auch für Dinge wie Freibäder und die öffentlichen Verkehrsmittel zuständig. Gerade im ländlichen Bereich greift die Stadtwerke, auf den Subunternehmer Verkehrsgesellschaft Breitenbach (VGB) zurück. Vor einigen Wochen berichtete der Westfälische Anzeiger (WA) darüber dass Breitenbach, bei der Bezirksregierung Arnsberg, einen Antrag gestellt hat um ab 2018, den gesamten Busverkehr der Stadtwerke zu übernehmen. Die Bezirksregierung wollte diesen Antrag prüfen und sich dann äußern.

Sehr viele Hammer(er) haben auf diesen Beitrag reagiert und in meinen Augen zurrecht. Nicht nur das Breitenbach in 95% aller Fälle Verspätungen hat, diese Verspätungen dann mit einem recht rabiaten Fahrstil, versucht herauszuholen, lässt auch die Freundlichkeit des Personals zu wünschen übrigen. Hinzu kommt noch die Ausstattung/der Zustand der Busse. Mir ist schon bewusst dass die Wartung und Instandhaltung solch eines Linienbusses teuer ist, aber ich finde als Fahrgast kann man erwarten, das Sitze/Griffe in einem guten Zustand sind, dies ist leider oft nicht der Fall.

Der Stoff der Sitze ist zerstört, Griffe haben zum Teil keine Ummantelung mehr und die Barrierefreiheit ist auch nur beschränkt gegeben. Viele Busse die von Breitenbach bedient werden, können nur teilweise, oder gar nicht absenken. Deswegen war ich sehr erleichtert als ich las dass der Antrag nun doch fallen gelassen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.