La Döner

Letztes Jahr auf dem Veggie City Fest hatte ich den veganen Lamacun von La Döner kennen gelernt. Es war interessant und mal etwas anderes, aber für mich kein Ersatz. Neben veganen Speisen bieten sie auch Fleischspeisen an. Vor kurzem hat La Döner einen zweiten Standort in der Ritter Passage eröffnet. Sally war aufgrund der Tatsache das sie sich in W. ausgesperrt hatte, in der Stadt und so trafen wir uns zum Lamacun essen. Da wir aus zwei verschiedenen Richtungen kommen und die Passage zwei Eingänge hat, wies ich sie daraufhin, aus welcher Richtung ich komme damit wir uns nicht verpassen.

Da ich nicht wusste was der Lamacun kosten solle gingen wir noch zum Geldautomaten, der genau neben dem Stand liegt. Ich bediente den Automaten wie sonst auch und musste feststellen dass es keine Tastentöe gab und so hielt ich am Ende ein Bündel voller Scheine in der Hand. Da ich ungern mit so viel Bargeld durch die Gegend laufe, bin ich nach unserem Treffen zur Hauptstelle der Sparkasse. Eigentlich wollte ich das Geld am Automaten selber einzahlen, doch ich musste feststellen dass ich auf dem Display nichts erkannte Also ging ich zum Kundenpoint und ließ dort das Geld einzahlen, die Mitarbeiterin war nett dennoch kam ich mir wie eine unselbstständige alte Dame vor.

Wir bestellten unser Essen und wurden dann beide überrascht denn unser bestellter Lamacun war locker 50 Zentimeter lang und wir guckten beide irritieret dieses Geschoss an und fragten uns wie wir das essen sollten. Der Stand befindet sich in einer Nische und ist recht klein trotzdem hat es für ein paar Sitzplätze gereicht, also ließen wir uns dort nieder. Preis und Leistung passten auf jeden Fall zusammen. Das ich von Essen rund vier Stunden gesättigt bin und keinen Appetit auf Essen habe kommt recht selten vor. Obwohl ich leichte Paniksymptome verspürte hab ich es rund eineinhalb Stunden dort ausgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.