#79. Vorurteile

Heute bin ich mal die jenige die einen Beitrag zum Blogideekasten nachreicht. Vorurteile bezeichnet man damit das man sich über etwas eine Meinung bildet die aus hören sagen oder lesen besteht, man urteilt bevor man die Sache, den Menschen genauer kennt oder hinter fragt. Wenn ich unterwegs bin werde ich sehr oft gefragt ob ich denn alleine wohnen würde und wenn ich dann erzähle das ich nicht nur alleine wohne sondern auch kochen und putzen kann, bekommen die Leute immer große Augen. Das hartnäckige Vorurteil egal bei welcher Behinderung ist und bleibt nun mal das Menschen mit Behinderung nicht alleine zurechtkommen, dumm sind oder einen gesetzlichen Betreuer brauchen/haben.

Früher wurden Menschen mit Behinderung entweder vergast oder, aber versteckt. Ich finde es ebenfalls traurig das es heut zu tage immer noch Menschen gibt, die der Meinung sind das wenn Eltern ihre behinderten Kinder in einer Wohngruppe unterbringen, sie „abschieben“, doch hat mal jemand darüber nach gedacht was dahinter steckt? Es ist oft ein 24 Stunden Job ein Kind mit Behinderung zu pflegen, zu versorgen, zu beschäftigen und nicht zu vergessen der gesamte Papierkram. Wenn es dann noch gesunde oder weitere Kinder mit Behinderung gibt erreicht man irgendwann seine Grenzen.

Meine Mutter hat meinen Bruder jahrelang gepflegt und zuletzt haben wir Geschwister mit angepackt, doch habt ihr mal versucht einen 1,80m großen Vollspastiker zu bewegen? Wir haben eine gute Einrichtung für ihn gefunden, stehen mit den Mitarbeitern im Kontakt und obwohl sie eine Vollmacht haben gibt es dann doch noch Dinge die meine Mutter als gesetzliche Betreuerin entscheiden muss. Ich bin sehr erfreut darüber als ich hörte das die Krampfanfälle weniger geworden sind und die Medikamente runter dosiert werden denn zuletzt musste ihm als Folge der Krampfanfälle eine Magensonde gelegt werden.

Er kann zwar noch selbstständig essen und trinken, doch zum einen hat er Probleme mit dem Schlucken und zum Anderen, weil das Gehirn geschädigt ist dauert die Nahrungsaufnahme unglaublich lange.

Zwei weitere sehr hartnäckige Vorurteile sind: Adipöse/übergewichtige Menschen essen „einfach“ zu viel und sind faul. Dabei kann hinter einem Übergewicht so unglaublich viel stecken. Ein anderes ist das psychisch kranke Menschen sich doch nur zusammen reißen müssen, alles im Leben erreicht haben und gar nicht traurig sein müssen und zu faul zum Arbeiten sind.

Jeder macht sich in gewissen Lebenslagen Vorurteile doch man sollte bevor man urteilt und sie ausspricht gewisse Dinge hinter fragen oder genauer hin schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.