#5 – Dumme Ideen

Lange habe ich darüber nachgedacht was ich zum aktuellen Stichwort schreiben soll, denn so richtige dumme Ideen fallen mir gar nicht ein. Ich möchte ein bisschen an den Beitrag von Fräulein Wusel anknüpfen. Wenn man Ideen hat muss man sie in die Tat umsetzen um zu testen ob sie gut oder nicht gut sind, den nur daraus können wir Erfahrungen sammeln. Welche Eltern kennen das nicht? Man zeigt den Kindern Gefahrenquellen auf und die Kinder wollen nicht hören? Nicht umsonst heißt es „Wer nicht hören will muss fühlen“. Ich habe solch einen Kampf sehr oft mit mir selbst. Die eine Seite u. A. normal sehende sagen/denken „Das geht als blinder Mensch nicht“ und ich denke mir dann „Wollen wir doch mal sehen ob das geht oder nicht“.

Ich denke da z. B. an Schnee. Es gab Wintermonate da hatten auch wir Flachländler sehr viel Schnee. Solange der Schnee platt gelaufen ist und darunter kein Eis ist, ist dies auch für mich zu bewältigen. Einen Winter auf jeden Fall hab ich mal wieder den Kopf durch die Wand genommen und bin trotz der Warnung meiner Mutter los. Das eine Mal musste die Mutter von Sally mir helfen, das andere Mal musste ich meinen Bruder anrufen der mich abholen musste. Wenn wir schon dabei sind, viele Menschen mit denen ich ins Gespräch komme, sind erstaunt und manchmal auch erschrocken wenn sie hören das ich als blinde junge Frau alleine lebe, fragen sogar ob ich den auch Kochen könnte.

In einem Gespräch mit dem neuen Vermieter hat meine Mutter mir hinterher erzählt das er gefragt hätte wie ich den meinen Alltag meistern würde und ob noch nie etwas ernsthaftes passiert ist. Und ich muss sagen in den vier Jahren die ich nun alleine wohne ist in der Tat noch nicht viel passiert. Ich glaube das größte Unglück war das ich beim Kochen eingeschlafen bin und meine Zucchiniboote verkohlt sind, es hat dermaßen gestunken, aber sonst ist nichts weiter passiert. Verbrannt ist in der Tat schon öfter etwas, weil ich es mit der Hitze etwas zu gut gemeint hatte, wenn man es rechtzeitig merkt dann kann man das Essen noch retten.

Auch Schnittwunden gehören zum Alltag dazu, die meisten sind oberflächlich. Lediglich ein einziges Mal hatte ich ein Messer mit dem ich mich geschnitten hatte, es hat drei Tage gedauert bis der Schnitt verheilt war, war bei der Arbeit wo man den Fingern zum Tippen braucht etwas ungünstig.

Ganz allgemein sind für mich dumme Ideen auf jeden Fall Brückenspringer. Menschen meistens Jugendliche die meinen im Sommer von Brücken die 10-20 Meter hoch sind zu springen. Den meisten sind den Gefahren nicht bewusst. Weitere dumme Ideen sind für mich Dinge bei denen Alkohol im Spiel ist. Sei es mit zwei Promille Auto fahren, betrunken schwimmen gehen oder andere leichtsinnige Dinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.