Drei Treffen in 50 Stunden

Ursprünglich wollten M. und ich uns am Freitag treffen doch es klappte nicht, stattdessen nutze ich die Zeit zum Erholen der letzten Tage. So kam es das wir uns für Samstag verabredeten, da M. bereits schon vorab klar stand schiebten wir es so dass ich mich erst mit dem weiblichen und dann mit dem männlichen M. traf. Ich hatte einen Bus vorher genommen da ich noch zu Rossmann wollte, holte dort die geplanten Dinge und ging zum Westentor um dort M. abzuholen. Da das Wetter gut war saßen wir draußen. Gegen 17 Uhr kam dann M. ich hatte eigentlich gedacht das ich gegen halb acht wieder zu Hause bin doch wir hatten uns so verquatscht das es 20 Uhr wurde.

M. hatte sich zu seinen Pommes ein Weizenbier bestellt, das guckte mich so toll an das ich mir das mit Kirsch bestellte, leider gab es im Extrablatt „nur“ 0,5er Gläser, bereits nach der Hälfte des Glases merkte ich wie der Alkohol zuschlug. Ich bekam den Bus nur sehr knapp, weil die Kellnerin sich Zeit lies. Gott sei Dank hat der Bus auf mich gewartet, es war ein schönes Treffen. Am heutigen Sonntag erholte ich mich von dem Alkohol und hatte einige Pläne für den Tag, doch wie es so oft kommt, hab ich nichts gemacht. Irgendwann schrieb Sally mich an ob ich Zeit und Lust auf Burger hätte. So ging ich das dritte Mal in 50 Stunden ins Extrablatt.

Ich hatte bevor ich das Haus verlies in die Wetter-App geguckt, dort stand „gefühlt 16 Grad und 65 % Regenwahrscheinlichkeit“ also zog ich mich passend zu 16 Grad an, steh vor der Haustür kommt ein riesen Regenschauer runter und ich hatte nur noch vier Minuten um den Bus zu bekommen. Auf dem restlichen Weg regnete es weiterhin, auf dem Rückweg rund zwei Stunden später natürlich immer noch. Als ich zu Hause ankam stellte ich noch flott die gelben Säcke nach draußen und konnte es mir dann in meinem warmen, trockenen zu Hause gemütlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.