Regen, Regen und noch viel mehr Regen

In den letzten zwei Tagen hat es fast nur geregnet, für wetterfühlige Menschen und vor all dem zu Rheuma neigende haben sich gefreut, leider gehöre ich zu deiser Gruppe dazu.

Am Dienstag war dann also der erste Tag nach meinem Urlaub überraschenderweise durfte ich feststellen das es erst einmal „nur“ zwei neue Teilnehmer gab und meine Angst deswegen unbegründet war.

bedingt durch dieses tolle Wetter bekam ich im Laufe des Vormittags nicht nur Schmerzen in sämtlichen Gelenken sondern auch noch dicke Beine, was bei langem Sitzen sehr förderlich ist *Ironie aus*. Nach vier langen Stunden war der erste Tag dann endlich geschafft.

Da ich gerade dabei bin mir abzugewöhnen immer erst aufs Klo zu gehen wenn es schon fünf nach zwölf ist entschied ich mich statt mit dem nächsten Bus nach Hause zu fahren in der Stadt mich zu entleeren und etwas zu Essen. Danach fuhr ich dann zurück nach Ostwennemar und kaufte dort noch ein paar Teile ein und fuhr dann endgültig nach Hause.

Was ich total süß fand als ich am Dienstag nach drei Wochen endlich wieder da war sprang T. mir fast die Arme. Er machte mir den ganzen Morgen über Komplimente. Irgendwann hatte er die Blumen die auf der Fensterbank stehen in der Hand und meinte „Hier für dich“ Ich: „Ne du, die kannste behalten“ er „Jetzt wollte ich dir schon mal ne Freude machen und dan willst du nicht“. Irgnedwie stimmte die Chemie von Anfang an schon und so necken wir uns die ganze Zeit.

Ebenfalls geneckt hat mich Herr D. Den das Thema am DIenstag war sprotliche Aktivitäten und ich hab ne Spitze gegen sein Alter fallen gelassen und so kam es das er jede Möglichkeit benutze um mich auf die Schüppe zu nehmen. Wie sagte er so schön? „Wer austeilen kann muss auch einstekcne können“ Recht hat er =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.