Schlaflose Nächte

Seit dem ich denken kann kämpfe ich mit Schlafstörungen allerdings gibt es da sehr unterscheidliche Phasen und auch unterscheidliche Gründe. Manchmal ist es zu viel Stress, manchmal zu viele Eindrücke des Tages, manchmal ist es, aber auch einfach nur der Mond.

Im Moment ist es wieder sehr extrem. Seit rund über einer Woche schlafe ich nicht mehr als drei bis vier Stunden pro Nacht, dies ist sehr anstrengend im Alltag. Deswegen freute ich mich darüber das ich am Wochenende etwas Schlaf nachholen konnte. Nach diesem beschisenen Montag hätte ich etwas Schlaf gebrauchen können doch es kam anders.

Gestern Abend schreib ich mit S. und gegen 22:30 ging sie ins Bett und meinte “Gute Nacht und vor all dem SCHLAF”. So weit so gut, rund sechseinhalb Stunden später machte es *plöb* und es kam von ihr eine Nachricht mit dem Inhalt “Na, ausgeschlafen?” und ich dachte im ersten Moment “Warum ist sie schon wach?” und guckte dann auf die Uhr und musste erschreckend feststellen das ess schon halb sechs war.

Sie war etwas geschockt als sie las das ich immer noch wach war. Gegen sechs hab ich michd ann doch hin gelegt und wir schrieben noch ein bisschen, jedes Mal wenn ich eingenickt war vibrierte mein Handy, sie schrieb dann iwann “So, nun husch husch ins Bettchen und schlaf gut” kurz danach bin ich wirklich eingeschlafen. Habe wundertolle sechs Stunden geschlafen und scheinbar so tief das ich nichts geträumt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.