Katie Jay Adams – Sommer ins Glück

Ani ist 26 Jahre alt, gelernte Sekretärin und wohnt mit ihrer Freundin Kira zusammen in einer kleinen Wohnung. Ihre alleinerziehende Mutter Lillo, ist Krankenschwester und lebt mit Mark, ihrem 15-jährigen autistischen Bruder im Elternhaus. Ani ist eine tollpatischige Person und verliert dadurch ihren Kellnerjob in einer Szenebar. Ihre Mutter hat trotz wenig Geld und der Erziehung von zwei Kindern, immer einen optimistischen Rat zur Stelle, weswegen Ani ihr auch nicht zumuten möchte, von ihrer Arbeitslosigkeit zu erfahren.

Bedauerlicherweise kann die Mutter die Raten nicht mehr bezahlen und das Haus droht zwangsversteigert zu werden. Da sie ihrem Bruder, die gewohnte Umgebung erhalten bleiben lassen möchte, versucht sie alles um das Geld aufzutreiben. An dem Abend, als sie ihren Job verliert und ziellos durch den Park irrt, lernt sie Jona kennen. Jona ist der Sohn, eines angesehenen Unternehmers.

An einem Abend, als Ani zu viel Wein getrunken hatte, gesteht sie Jona, das sie in kürzester Zeit, 50.000 € braucht um ihr Elternhaus retten zu können. Jonas Vater stellt ihm ein Ultimatium: Bis zu seinem 40. Geburtstag muss er zuverlässiger sein und eine Familie im Rücken haben, ansonsten übernimmt der jüngere Bruder die Firma. So wird Ani nicht nur seine neue persönliche Assistentin, sondern sie vereinbaren, das sie bis zur Übernahme der Firma bei ihm wohnt und seine Freundin ist und im Gegenzug dazu, erhält sie die 50.000 € um das Haus zu retten.

Die Beziehung von Jona und Ani ist ein auf und ab, oft weiß sie nicht genau, woran sie bei ihm ist. Im Verlauf der Geschichte jedoch, wird aus einer Geschäftsbeziehung, eine Liebesbeziehung, doch rund sechs Tage vor dem Ablauf ihres Vertrages, bricht ihre Welt zusammen. Eines Abends kommt Ani nach Hause und Jona wirft ihr den „California Globe“ vor die Füße mit der Schlagzeile „Skandal bei der Holdengroup“, Jona ist der Überzeugung das Ani, sich an die Presse gewandt hätte und noch dazu wirft er ihr vor, sie sei nur an seinem Geld hinterher.

Daraufhin verbringt sie ein paar Tage bei ihrer Mutter, doch Jona kämpft um sie. Als sie zurück in die Villa fährt, um zu klären, ob er wirklich die Schulden der Mutter bezahlt hat, klärt sich auf, das sich auf beiden Seiten, Missverständnisse verselbstständigt haben. Es stellt sich heraus, das Ani nicht schwanger ist, sondern ihre Mitbewohnerin und Freundin Kira und Ben, Jonas Vater klärt die beiden darüber auf, das es Jonas Bruder Ed war, der den Zeitungsartikel in Auftrag gegeben hat. Wie viele Geschichten, endet auch diese mit einem Happy End.

Anis Mutter Lillo und ihr Bruder Mark können in dem Haus bleiben, Jona und Ani sind weiterhin ein tolles Paar, Ben hat Ani an der Seite seines Sohnes akzeptiert und Jona wird nun doch, der Nachfolger der Firma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.