Systemabsturz

Diesen hatte ich in doppelter Hinsicht. Sowohl M. als auch Sally waren bzw. sind in letzter Zeit erkrankt und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis es mich ebenfalls erwischt. Ich hatte seit fast dreieinhalb Wochen mit Erschöpfungszuständen zu kämpfen. Das gesamte vergangene Wochenende war mit mir nichts anzufangen. Mit Socken, Sweatshirtjacke, Fleecedecke und einer laufenden Heizung lag ich auf dem Sofa und mir wurde einfach nicht warm bzw. zeitweiße glühte ich. Am Montag schleppte ich mich dann zum Center den die Schränke waren sehr mager bestückt, bereits auf dem Weg dorthin merkte ich das es vielleicht nicht die beste Idee war in diesem Zustand raus zu gehen.

Ich hatte in etwa die Hälfte meines Einkaufs zusammen als ich merkte dass mit meinen Augen etwas nicht stimmte. Das linke Auge tränte, ich hatte Schmerzen und extreme Sehausfälle. Seit Oktober 2014 weiß ich das die Kommunikation zwischen dem Gehirn und dem Sehnerven gestört ist und diese Sehausfälle „normal“ sind, doch am Montag war es anders. Ich bin vier, fünf Mal durch die Gänge der Tiefkühlabteilung gelaufen bis ich das fand was ich suchte, dabei bin ich in diesem Geschäft jede Woche. Da mir dieser Zustand nicht geheuer war rief ich meine Mutter an und fragte ob sie ein Auto hat und mich abholen könnte, doch leider war A. unterwegs und sie hatte nur das Fahrrad parat.

Also machte ich mich alleine auf den Weg nach Hause, weil das alles noch nicht reichte musste auch noch die Sonne scheinen mit der ich grundsätzlich Probleme habe, da mein Auge/das Gehirn das Sonnenlicht nicht brechen kann, tierische Schmerzen auslöst und ich dadurch ebenfalls nur unscharf/milchig sehe. Irgendwie hatte ich es nach Hause geschafft, es ist mir ein Rätsel wie ich dort heile angekommen bin. Die Einkäufe die in den Kühlschrank/Tiefkühlfach mussten hab ich verstaut, aß und trank etwas und rollte mich dann wieder in die Decke. In der Regel ist es so, wenn ich meine Augen überanstrengende das sie sich nach Ruhephasen wieder entspannen, doch auch dies war anders als sonst.

Als ich am nächsten Tag erwachte hatte ich nach wie vor Schmerzen und auch einen tierischen Druck, ich weiß nicht ob das mit dem aktuellen Infekt zusammen hängt oder ob es mit den Augen zusammen hängt. Erst überlegt ich drei Tage vor meinem eigentlichen Termin den Augenarzt aufzusuchen, doch es hat sich rund zwei Stunden später wieder etwas gelegt. Seit geraumer Zeit habe ich das Gefühl das es einen Schub gab, am Freitag werde ich erfahren ob sich diese Befürchtung bewahrheitet oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.