Wasserzulauf – die unendliche Geschichte

Vor rund zweieinhalb Wochen fing die Gescihte an. Ursprünglich sollte eine Spülendurchführung gemacht werden für diese hätten wir eine neue Arbeitsplatte besorgen müssen und dann hätte der Handwerker das vollzogen. Der Vermieter jedoch wollte die Küche modernisieren und hat deswegen eine Aufstemmung und eine Verlegung der Amaturen veranlasst. Bedingt durch Kommunikationsstörungen zog sich das ganze etwas hin, bis ich dann selbst den Hörer in die Hand nahm und die Sanitärfirma kontaktierte, gestern Morgen wurde dann die Wand geöffnet und die besagten Rohre verlegt. Ich bin davon ausgegangen das der besagte Handwerker die Wand auch wieder zu macht und dann die Küche wieder anschließt, doch es kam anders.

Als der Handwerker nach ungefähr einer Stunde fertig war ging er dann mit den Worten „Der Maurer kommt dann, macht die Wand zu und dann können Sie die Küche anschließen“. Nach zwei weiteren Telefonaten erfuhr ich dann das der eigentliche Mitarbeiter der das machen wollte erkrankt ist und der Mitarbeiter der vor Ort war dies nicht konnte. Es wurde mir zugesichert dass heute ein Mitarbeiter vorbei kommen würde um sich um die Wand zu kümmern. So bekam ich vorhin einen Anruf einer Fliesenfirma ob er mal eben vorbei kommen und sich das ganze angucken könnte, gesagt getan. Er kam vorbei, guckte sich die Küche an, misste die Fliesen und wir besprachen wie es weiter geht. Am Montag werde ich dann kontaktiert um zu erfahren wann und ob die Arbeiten gemacht werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.