Casal, Kodi, Kaisers und die Homo-Tüte

Letzte Woche traf ich mich mit J. wie immer bei Casal. Wir aßen/tranken etwas und zogen dann duchh die Innesnstadt. Zu erst haben wir Kodi ause iandner genommen. Zum einen, weil J. mi tihrem ROllstuhl durch die Gänge fuhr und ab und an hängen blieb und zum anderen, weil ich mit mienem Stock durch die Gegend lief und das ein oder andere runter schmieß. Nach dem J. und ich alle Sachen zusammen hatten gin ich noch zu schreiben und schenken, weil ich für dei Schultüte von M. noch die Pappe brauchte. Zu erst schleppte sie mir Bastelpapier in DIN a$ an, als ich ihr erklärte was ich vor habe ging sie in den Keller und kam mit einem Bogen Regenbogenfarbender Wellpappe zurück das war das was ich suchte. Danach ging es noch zu Kaisers und wie immer haben wir groß eingekauft was, aber auch gut war, weil es a) ein Tag vor meinem Umzug war und b) weil es meiner Betreuerin zu warm zum einkaufen war und der Kühlschrank war ziemlich mau.

Abends an meinem letzten Tag in meiner Wohnung bastelte ich dann noch die Schultüte für M. und am nächsten MOrgen war es dann so weit der große Tag des Umzugs stand an.

2 Gedanken zu „Casal, Kodi, Kaisers und die Homo-Tüte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.