Ein schräger Montag

Wer kennt ihn nicht diesen berühmt berüchtigten Montag an dem alles schief geht was nur schiefg ehen kann?

Es fing damit an das ich bereits gegen 4:30 aus dem Bett fiel und nicht mehr schlafen konnte. Dachte ich mir gut haste noch nen bisschen Zeit und kannst in Ruhe deine Bewerbung fertig machen doch leider war dies zeitaufwändiger als ich dachte. Das Deckblatt und Anschreiben war beretis fertig gut dachte nbrauchste „nur“ noch den Lebenslauf anhängen und das Zeugnis kopieren. Doch leider stellte sich heraus das der Lebenlauf nicht aktuell war.

Ich fügte also die Maßnahme ein und stellte dann fest das Ding ist zu lang, also musste ich da noch dran rum fuchteln. Dann ging es mit dem Zeugnis weiter, hatte es eingescannt und sah auch gut aus nur wie bekommt man ein Bild in PDF? Die Lösung war die Bilder pro Seite in Word einzufügen und das als PDF zu speichern.

Dann konnte ich endlich alles zusammen per E-Mail versenden, der Haken an der Geschichte war nur es war beretis nach 8:30 und somit musste ich mit dem nächsten Bus fahren und kam somit rund 45 Minuten später als geplant. DIe Maßnahem verging irgendwie und ich ging danach wie jeden Montag zum Kochen vom betreuten Wohnen rüber.

Leider muss ich sagen war es nicht so toll kann gar nicht mal begründen warum. Was ich ebenfalls nicht toll fand das ich mal wieder als Letzte neben bei erfuhr das Frau H. im Urlaub ist und als ich ihr ne SMS schrieb um danach zu fragen kam nur „Ja, bin bis 16.6 im Urlaub“ na wundervoll dachte ich.

Gegen 15:20 war ich dann endlich zu Hause eigetnlich wollte ich mich noch mit J. treffen doch dafür war ich eindeutig zu platt, nicht umsonst hab ich den restlichen Tag mit schlafen verbracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.