Der Umzug

Am freitagg war es dann so weit. Ich sollte eig mit dem Bus vor fahren, meiner Tante, mienem Cousin und meiner Cousine auf machen und die sollten schon mal die Kisten nach unten tragen. Abgesehen von der tatsache das ich nicht mit dem Bus sondern mit meiner Tante gefahren bin hat alles gekappt. Meine Mam und mein Bruder kamen dann mit dem Möbelauto und los ging es. Nach gut 2 stunden war der Umzugswagen voll und es ging in die neue wohnung. Um 17:30 war die neue Bude voll und mein Bruder brachte das auto zur Leihfirma zurück. Mam kam mit a. hinterher noch einmal vorbei und versuchte den schrank aufzu bauen was, aber nicht geklappt hat, aber ich habe mein Ziel erreicht: der Fernseher llief und ich konnte die erste Nacht in meiner wohnung verbringen.die erste Nacht war sehr unruhig und merkwürdig, aber ok. Kaffeeaschine und Pads liesen sich schnell finden somit war der Kaffee auch gerettet. Gegen 1 kam miene Mam mit mienem Bruder erneut und sie bauten den schrank, mein Bett und meinen schreibtisch zusammen. die ursprünlgichen Pläne haben leider nicht geklappt weswegen ich große Kompromisse machen, aber nun läuft alles. Das Internet ist recht lahm, aber immerhin 3g und es reicht für facebook, Nachrichten und e-Mails lesen.

Inzwischen ist das chaos fast beseitig, und mein Backofen passt doch in die Küche und ich lieb mein Bett und meine Fußbodenheizung. alles in allem ist es etwas enger as in der letzten wohnung, aber es ist gemmütlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.