Mittelohrentzündung

Die einen kämpfen bei diesem wechselhaften Wetter mit einer Sommergrippe und die Anderen ziehen sich, wie ich,  eine Mittelohrentzündung zu. Die ersten Tage hatte ich „nur“ ein dumpfes Gefühl im Ohr, doch bereits ein paar Tage später kamen Schmerzen und leichter Ausfluss hinzu, also fuhren Mama und ich trotz der heißen Temperaturen an diesem Vormittag zum HNO.

Als wir die Praxis betraten, waren wir begeistert, den die gesamte Praxis war klimatisiert. Aufgrund der Tatsache dass wir ohne Termin kamen, haben wir insgesamt eine Stunde gewartet. Auch wenn ich um mein gefürchtetes Ohren absaugen nicht herum kam, war die Ärztin sehr geduldig und einfühlsam.

Nun nehme ich fein, artig jeden Tag meine Ohrentropfen und bis Mitte nächster Woche sollte das erledigt sein. Da Mama trotz ihrer großen Sammlung keine A5 Umschläge mehr hatte, die ich für meine Unterlagen für die KK  brauchte, sind wir nach dem Arztbesuch noch zum Center gefahren. Als wir aus dem Auto ausstiegen, stand unser Gemeindepfarrer vor uns und wir plauderten etwas über Taize, wo er gerade eine Woche war. Bei Tedi kauften wir dann die besagten Umschläge darüber hinaus selbstklebende Haken und zwei Aufbewahrungskörbe für meinen Vorratsschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.