Gänseragout

Den gesamten Oktober über habe ich darauf gewartet das endlich wieder Gänsekeulen im Angebot sind, doch es kam keins, doch vergangene Woche hatte ich endlich Glück und bei Edeka gab es welche. Wie so oft googelte ich mir die Finger wund bis ich endlich ein passendes Rezept fand. Eigentlich haben M. und ich „unser“ Gänserezept, doch das Problem ist das dieses Rezept drei Stunden im Ofen verbringt und da die Zeit von M. knapp und kostbar ist, wollte ich etwas kochen was etwas schneller geht. Das Ragout dauerte gut eine Stunde. M. war so nett und hat nicht nur meine Reisfete vom Boden gefegt sondern die Gänsekeulen auseinander genommen und zugeschnitten.

Während das Fleisch vor sich hin kochte rührte ich nebenbei schon mal den Nachtisch an und dann war unser Essen auch schon angerichtet. Da ich ein paar Tage zuvor das Esszimmer fertig gestellt hatte weihten wir dieses nun mit unserem fantastischen Essen ein. Abgesehen von der Tatsache dass in dem Schokoladenpudding etliche Klümpchen und Haut war ist er gelungen ;). Wir hatten einige sehr interessante Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.