Abschluss der Weihnachtsmarktsaison 2014

So schnell wie der Weihnachtsmarkt aufgebaut wurde geht er auch wieder zu Ende. Was ich etwas kurios fande das im Internet damit geworben wurde das es dieses Jahr rund 80 Stände geben sollte, für mich war der Weihnachtsmarkt so grop/klein wie immer. Da das Ende für dieses Jahr neigte haben M. und ich die Chance genutzt und es noch mal krachen lassen.

Da es auf dem Weg lag sprang ich kurz bei Kodi rein, Geschenkpapier kaufen an der Kasse wollte ich dieses bezahlen da sagt die Verkäuferin ernsthaft „Sie müssen es mir passend geben, ich kann nicht wechseln“, gut ich hatte zum Glück noch 50ct klein, aber komisch fande ich die Kassiererin schon. Keine fünf Minuten später stehen M. und ich bei den Maronnen. Während der Verkäufer diese besagten Maronen in sein Tütchen beförderte spielte ein anderer Typ neben dem Stand in Dauerschleife „Sie müssen die Maronen vorher probieren, wenn sie kalt sind bekommen sie neue das dauert auch nur 20 Minuten“. Als M. ihre Maronen hatte konnten wir endlich weiter und weg von schrägen Leuten. Nach dem ich beretis zwei TÜten Bayliesmandeln diesen Monat hatte nahm ich die Vanillemandeln, weil S. so sehr davon schwärmte und muss gestehen das mir die nicht so gut schmeckten, da es am selben Stand auch Schkofrüchte gab haben wir noch eine Schokobanane für Mama mit genommen.

Am Ende des Weihnachtsmarkt ist der Stand mit der besten Bratwurst ever den sie ist 50cm lang. M. gönnte sich ein Streakbrötchen und war mehr als zufreiden. Auf der anderen Seite gab es noch andere Stände unter Anderem auch ein Metstand. Wir steuerten auf diesen zu, bestellten zwei Kirschmets und dann?

Dann kam die Ausweiskontrolle. Für mich überhaupt kein Problem, M. wurde etwas nervös. Als der Verkäufer sah das sie gerade 18 ist war er etwas skeptisch hat dann, aber trotzdem die Tassen raus geräuckt und meinte, weil wir am Stand bleiben könnten wir auf den Pfand verzichten. Da wir beide noch nicht genug hatten zogen wir noch weiter ins Westend (außerdem gab es dort Toiletten :D)

Nach dem es letztes Mal so voll war wollte ich deises Mal die Karte testen. Der Kellner wusste auch um was es ging doch sie war leider nicht auffindbar, aber immerhin weiß ich schonmal das es sich um eine elektronische Karte handelt. Nach zwei Getränken und guten Essen machten wir uns dann auf den Heimweg. Waren beide voll und zufreiden =).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.