Pfingsten

Bereits am Freitag freuten sich in meiner Maßnahme alle auf das Wochehende, Pfingsten und das gute Wetter. Am Sonntag verspürte ich große Lust auf Bagles und Frühstück so kam es das ich mich auf den Weg in die Stadt machte um in meinem neuen Lieblingscafè eine Wenigkeit zu essen.

Es gab frische Bagles aus dem Ofen, Rührei mit Speck und eine tolle Aufschnittplatte. Aufgrund des Wetters und der Tatsache das recht viele frühstückten war der Käse schon etwas weich, aber das war okay. Gegen 15:30 war ich dann wieder zu Hause in meiner schönen kühlen Wohnung und war sehr froh darüber.

Als ich nichts ahend vor dem PC saß und am Werkeln war rief überraschenderweise meine Mutter an und wollte wissen ob ich nicht zum Grillen kommen möchte. Eigetnlich bekommt man mich bei solch warmen Wetter kaum aus dem Haus, aber bei Essen sag ich nie nein 😀

Ich gestehe, ich bin mit Essen bestechlich, aber nur damit und auch nicht immer. Es gab schon Sonntage da hab ich Essenesverabredungen bei Muttern abgesagt.

Also machte ich mich gegen 18 Uhr auf den Weg zu ihr. Sie machte die Kohle heiß und M. setzte mal wieder ihre Grillkünste ein. Die ersten BRatwürstchen waren schnell fertig. SÜß fand ich als meine Mutter mit der Salatschüssel raus kam und sie auf den Tisch stellte und meinte “Was meinst du was es für einen Salat gibt?”

Aufgrund der Tatsache das es letztes Mal Fertigsalat gibt und es normalerweise Schicht-, Nudel- oder grünen Salat gibt war die Antwort nicht schwer und seihe da es war tatsächlich Schichtsalat, er war so gut ich hätte mich in ihn hinein legen können und deswegen durfte ich auch die Rste aus der Schüssel mit nehmen *___*.

Gegen 21 Uhr hat sie mich dann nach Hause gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.