Die unendliche Geschichte: Apple & Paypal

Bei der folgenden Geschichte kann man mit verschiedenen Gesichtspunkten betrachten.

Angefangen hat die ganze Geschichte Ende Septemeber um genaus zu sein am 22.9 als die neuen iPhones auf den Markt kamen. Ich wollte mir eseigentlich direkt im Laden kaufen doch Apple ist nicht dumm und e gab „Lieferschwierigkeiten“. Man könnteauch einfach sagen das apple das dritte quartal für die 5C und das vierte Quartal für das 5s nutzen wollte, aber oka darum geht es hier nicht. Es hies auf der offizellen Seite essei ab Oktober lieferbar. Also bestellte ich ende September über Apple ein iPhone 5S in Gold mit 16 GB.

Mitte Oktober ca. war ich mit K. bei Berlet, weil meine Mutter meinte dort werden welche verkauft. Wir waren vor Ort doch leider hatten sie dort auch nur das C. Wir schauten uns andere Handys an und ich war von dem Samsung Galaxy Mega total angetan und hätte es fast gekauft wenn uns der Verkäufer nicht gesagt hätte das Talkback nicht mit Internetseiten zurecht kommt.

Irgnedwann wurde ein Verkäufer auf uns aufmerkasm und wir kamen mit ihm ins Gespräch und erfuhren das Berlet beim Verkaufsstart genau drei Geräte von Apple erhalten hat und das die nächsten Erst Anfang November kommen und das goldene sei noch gar nicht lieferbar gewesen. Also entschied ich mich dann vor Ort für ein iPhone 5C in blau mit 16 GB mit dem ich mehr als zufrieden bin vor all dem wegen Siri.

Kurioserweise erhielt ih am selben Abend als ich das 5C gekauft hatte von Apple eine E-Mail das dass bestellte iPhone zw dem 24 und 26.10 lieferbar wäre. Stonieren war irgendwie nicht möglich, weil ich miene Bestellung in meinem Konto nicht wieder gefunden habe.

Nun dann kam das Paket, und einen Tag später setzte ich mich mit Apple in Verbindung wegen der Rücksendung, der Kundenservice ist gut da könnten sich andere Unternehmen echt mal ne Scheibe von abschneiden. Der Mitarbeiter teilte mir mit das ich in den nächsten 48 Stunden kontaktiert wetde, doch dies geschah nicht. So weit so gut nun kommt Paypal ins Spiel.

Kurz vor der Zusendung des Paketes wollte ich mit meiner EC-Karte bezahlen doch dies war nicht möglich, weil sich am Bankschalter raus stellte das mein Kontostand im Minus sei. Ich fuhr mit meiner Mutter zur Hauptsparkasse um die Abbuchung von Apple zurück buchen zu lasssen um an mein Geld zu kommen.

Ein paar Tage später versuchte ich eine Onlineübereisung mit meinem Paypalkonto zu tätigen und bekam die Meldung das dass Konto eingeschränkt sei und ich damit keine Abbuchungen vornehmen lassen könnte. Ich versuchte über die Onlineplattform diesen Fall zu regeln doch dies war nicht möglich.

Nach einer E-Mail in der ich Paypal den gesamten Vorfall schilderte wurde mein Konto wieder frei gegeben. Nun dachte ich das alles geklärt sei doch leider ist dies nicht der Fall.

Ich kontaktierte erneut den MItarbeiter von Apple, weil es immer noch keine Rückmeldung gab und siehe da es bewegte sich etwas. Ich setzte mich mit der Spedition aus eaindner die das Gerät abholen wollten, dies war dann heute Morgen der Fall.

Ich hatte das Geld von der Bank zurück erhalten und das Gerät war auf dem Weg zurück nach Holland aso war für mich alles erledigt doch ich hatte da eine Sache vergessen – Paypal.

Heute Abend wurde ich von Paypal telefonisch kontaktiert, weil mein Konto im Minus sei und wenn wir das nicht kären könnte würde das an ein Inkassobüro gehen und das wäre sowohl für das Unternehmen Paypal als auch für mich sehr unangenehm. Er erklärte mir das die Bank zwar das Geld auf mein Konto zurück gebucht hat doch die Summe ging an Paypal vorbei den das Unternehmen tritt als Zwischenhändler zw Käufer und Verkäufer in Vorleistung.

Da wir jedoch schon fast Mitte Novemeber haben war also schon die Miete, die Versicherung, die Stadtwerke und andere Fixkosten vom Konto runter so das wir mein Paypalkonto ausgleichen konnten und ich nun warten muss das mein Gerät in Holland durch den Zoll geht und dann bei apple landet um dann mein Geld von Apple dirket zurück zu erhalten.

Wenn es hier bei Schwierigkeiten geben sollte gibt es zum einen einen schriftlichen Schriftwechsel per E-Mail und zum anderen den Käuferschutz mit dem Paypal berühmt wurde.

So viel zum Thema „Wenn das Gerät kommt können Sie es binnen 14 Tage zurüc senden“ Das war die Aussage des Mitarbeiters von Berlet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.