Ein produktiver Donnerstag

Meine Mutter hatte schon öfter bemengelt ich müsse mal wieder sauber machen doch ich konnte mich aboslut nicht aufraffen, aber gestern kündigte sich Frau S. an und da wir Greta sauber machen wollte muss sie ja mit ren und, weil ich absolut keine Lust auf Diskussionen hatte dachte ich mir “Machen wir doch einen kleinen Wohnungsputz” aus einem kleinen wurde dann ein kompletter WOhnungputz inkl. Bad. Jetz kann J. kommen und wir können unseren DVD-Abend machen. Au jeden Fall hab ich in rund 1,5 Stunden 43qm auf den Kopf gestelt bin danach zu meiner Mutter, dort hat Frau S. mich abgeholt. wir sind nach Heessen gefahren haben dort Futter und Streu für Greta geholt und sind wieder zu mir gefahren. Greta lies sich ohne großes Theater einfangen, wir haben das Streu und den Sand gewechselt, und alles wieder eingeräumt.

Ich hab dann noch nen bissl gechillt, meine Akustik-CD von Staubkind angehört und mir die Haare gewaschen bevor ich gegen 18:45 wieder in die Stadt gefahren bin um mich dort mit C. und M. zu treffen. Wir saßen im Westend genossen das Wetter und gönnten uns eine Curryurst. Um 21:30 bin ich dann mit dem Bus nach Hause gefahren.

Sie haben vor ein paar Tagen im Fernsehen einen Test gemacht was die untersciedlichen Temperaturen angeht und ich muss gestehen ich  bin gestern arg ins Strudeln gekommen.

Meine kalte Wohnung, draußen, Bus fahren, wieder draußen, Klima im Auto, wieder meine Wohnung, eine erneute Busfahrt, dann in der Wärme draußen sitzen und zum guten Schluss war in dem Bus auf dem Rückweg Klima an, dann wieder durch die Wärme in miene kühle Wohnung. FÜr eine Person die eh schon empfindlich reagiert war das nen bissl viel.

Nunja jetz wird es wieder wärmer von Tag zu Tag und ich werde wieder in der Wohnung blieben und nur raus gehen wenn es wirklich sein muss.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.